Die Landmaschine Nummer 1

Eicher Traktoren

Pflügt man den Acker weicher, fährt man einen Eicher

Es gibt immer noch einige nennenswerte Traktoren in Deutschland, viele von ihnen haben aber inzwischen das zeitliche gesegnet und sind vom Markt verschwunden. So passierte es auch mit den Traktoren von Eicher. Wie alle Unternehmen dieser Art, begann der Aufstieg nach dem zweiten Weltkrieg. Die ersten Traktoren wurden noch mit Motoren von Deutz und MWM angetrieben. 1948 folgte dann der erste Dieseltraktor mit Luftkühlung unter dem Namen ED und EKL mit eigenem Eicher- Motor. Es folgten zwei weitere Werke in Dingolfing und Forstern. Unter Zuhilfenahme dieser aufgekauften Werke, setzte Eicher bis 1953 rund 20.000 Traktoren ab.



Im Jahre 1959 produzierte Eicher in Zusammenarbeit einer indischen Firma den ersten indischen Traktor, die alten Modelle ED und EKL wurden abgelöst und es entstand die Reihe: „Serengeti darf nicht sterben“, mit Namen aus der Reihe der Raubtiere. Bis 1986 wurden unter der Bezeichnung: Tiger, Panther und Leopard 120.000 Eicher –Traktoren produziert. Nach wie so häufig finanziellen Schwierigkeiten ging das Unternehmen Eicher-Traktoren von 1982 bis 1984 in den Besitz der indischen Tochter über. Mit diesem Besitzerwechsel änderte sich jedoch die finanzielle Lage nicht zum Vorteil. Sinkende Absatzzahlen und folgende Besitzerwechsel führten schließlich 1992 zum Konkurs. Das indische Unternehmen blieb unter dem Namen: „Eicher Goodearth Ltd.“ Bestehen und gehört heute zum größten Produzenten für Traktoren, LKW und Motorräder auf diesem Kontinent.

Werden noch Eicher- Traktoren gebaut?
Ein ehemaliger holländischer Importeur produziert seit 2007 wieder unter dem Namen Eicher Traktoren. Es handelt sich hierbei um zwei Allrad- Traktoren mit je einem luftgekühlten Dieselmotor, unter der Bezeichnung 677 und 777.
Vielleicht hilft bei dem Verkauf ja der alte Spruch: „Wird der Bauer reicher, fährt er einen Eicher“. Der Spruch natürlich auf Holländisch.

Gibt es noch Ersatzteile von Eicher?
Nach dem Konkurs von 1992 wurde die Eicher Landmaschinen- Vertriebs GmbH gegründet, deren Sitz und Ersatzteillager in Ganacker bei Landau ist. 2007 wurde dann der Ersatzteilvertrieb von dem Eicher Händler Christoph Schmidt übernommen, welcher mit einem Team für eine reibungslose Ersatzteilbeschaffung sorgt.

Was ist mit den alten Traktoren passiert?
Die alten Eicher- Traktoren mit einem Zylinder, oder der Panther, der Eicher 335, Eicher EKL 15 2B, sowie der Eicher Königstiger erfreuen sich noch heute auf Oldtimer- Treffen großer Beliebtheit

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (2 votes cast)
Eicher Traktoren, 10.0 out of 10 based on 2 ratings

Antwort hinterlegen

Bitte einloggen zum Kommentieren.

© Trecker, alle Rechte vorbehalten.