Die Landmaschine Nummer 1

Weinbaumaschine-Weinbaumaschinen

Maschinen erleichtern seit Jahrzenten Arbeitsabläufe. Derartige Erleichterungen sind im enormen Maße in der Landwirtschaft zu spüren. Dabei kommen Weinbaumaschinen vorzugsweise in den Weinbergen bei der Traubenlese zum Einsatz.

Weinbaumaschinen als Arbeiterersatz

Weinbaumaschinen sind diejenigen Maschinen, bei denen besonders schnell ersichtlich wird, dass sie dem Landwirt bzw. dem Weinbauern enorm Kosten einsparen. Die Traubenlese per Hand ist ein Vorgang, der mehrere Tage mühsamer Arbeit benötigt und zu einer besonders warmen Jahreszeit vorgenommen wird. Der Einsatz einer Weinbaumaschine sorgt somit nicht nur für eine Schonung der Mitarbeiter sondern gleichsam für eine enorme Zeitersparnis, die sich in jederlei Hinsicht lohnenswert auswirkt.


Weinbaumaschine als Wettbewerbsvorteil

Wer auf den Einsatz einer Weinbaumaschine verzichtet, der verzichtet heutzutage auf Wettbewerbsfähigkeit. Die Tatsache, dass entsprechende Weinbaumaschinen mehrere Reihen auf einmal ernten können, stellt klar, dass sie konkurrenzlos zu den übrigen Möglichkeiten der Traubenlese sind.

Wer  hier wettbewerbsfähig bleiben möchte, der kommt um die nicht ganz billige Anschaffung einer solchen Weinbaumaschine nicht herum. Dabei handelt es sich um eine Investition, die zwar auf den ersten Blick kostspielig ist, sich aber generell innerhalb von wenigen Jahren vollständig amortisiert.

Je nachdem wie groß die Fläche der Lese ist, rechnen sich die Weinbaumaschinen früher oder später. Festzuhalten ist jedoch, dass gerade in Zeiten hoher Lohnnebenkosten die Weinbaumaschine teilweise für den Fortbestand eines Betriebs die einzige Möglichkeit eine derartige Weinbaumaschine ist.

Der Markt der Weinbaumaschinen

Weinbaumaschinen gibt es natürlich als Neufahrzeuge direkt vom Hersteller. Wer jedoch dafür sorgen will, dass sich die Anschaffung schnell lohnt und wer nicht den zu Anfang großen Wertverlust erleiden möchte, der setzt auf eine gebrauchte Weinbaumaschine.

Gebrauchte Weinbaumaschinen findet man zum einen in Fachzeitschriften bzw. im Anzeigenteil dieser Fachzeitschriften. Andererseits aber auch über das Internet. Beide Varianten haben jedoch meist den Nachteil, dass sich das favorisierte Produkt nicht immer in der lokalen Nähe befindet. Hier können schnell hohe Kosten für den Transport zum Ausführungsort dazukommen.

Um sich davor zu schützen, sollte der Käufer daher stets darauf achten, dass die gekaufte Weinbaumaschine entweder im Umland zu finden ist, oder aber ein Transport arrangiert werden kann, der den lohnenswerten Erfolg eines derartigen Kaufs nicht relativiert.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.0/10 (1 vote cast)
Weinbaumaschine-Weinbaumaschinen, 1.0 out of 10 based on 1 rating

Antwort hinterlegen

Bitte einloggen zum Kommentieren.

© Trecker, alle Rechte vorbehalten.