Die Landmaschine Nummer 1

Federzinkengrubber

Wohl jeder kennt das typische Bild eines umgegrabenes Ackers. Doch nur wenige kennen den Begriff des Federzinkengrubber. Dieser sorgt für einen perfekt umgegrabenen Acker mit schönem lockeren Erdreich.

Ansprüche an den Federzinkengrubber

Die Arbeit als Landwirt erfordert viele Tätigkeiten. Die wohl auffälligste Tätigkeit ist das Umgraben des Ackers. Dort sieht man einen direkten Effekt, wohingegen viele andere Tätigkeiten, Geduld und einen Reifungsprozess benötigen. Wer ein frisch gepflügtes Feld und die dadurch hervortretende frische Erde sieht, erkennt ebenfalls die Arbeit die dahinter stecken muss.

Die erforderliche Kraft, die harte Erde aufzukratzen und den frischen Humus an die Oberfläche zu bringen erbringt heutzutage der maschinell betriebenen Federzinkengrubber. Dabei ist sein Wortstamm ganz nach seiner Funktion hergeleitet, denn es handelt sich um Federzinken die, nach unten zum Boden gewandt, die Erde aufgraben.

Historisches Bild

Wer sich in historischen Büchern zur Landwirtschaft kundig macht, kann feststellen, dass es für die Bauern früher deutlich mühsamer war, ein Feld umzugraben. Damals waren Maschinen auf dem Acker noch nicht üblich und es zählte Handarbeit. Nicht nur, dass es den Bauern viel Kraft kostete, es raubte ihn kostbare Zeit, die er andernorts hätte gut verwenden können.

Der bekannte Pflug, der oft von Tieren gezogen wurde, konnte nur auf kleiner Fläche und sehr langsam die Erde umwühlen. Die Grundlage eines ertragreichen Anbaus, ein fruchtbares Feld, war harte Arbeit und oft kein Tagwerk. So war es dem Bauern überhaupt nicht möglich, ohne viel fremde Mitarbeit einen Betrieb von mehreren Hektar zu betreiben. Hier schafft der Federzinkengrubber um einiges mehr.

Federzinkengrubber heute

Das Bild des Pfluges verschwand somit relativ schnell aus dem Alltag und die heutigen Generationen kennen ihn nur noch aus dem Geschichtsbuch. Dahingegen wird fast jedem das Bild eines Federzinkengrubbers bekannt sein. Er hat so breiten Anklang gefunden, dass auch eine große Herstellungsmenge und somit relativ niedrige Preise möglich sind. Gerade im Internet lassen sich neue und gebrauchte Federzinkengrubber finden, die für jeden Kleinbetrieb erschwinglich sind und einige Kostenersparnisse bringen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)

Antwort hinterlegen

Bitte einloggen zum Kommentieren.

© Trecker, alle Rechte vorbehalten.