Die Landmaschine Nummer 1

Archiv für Oktober, 2009

Kartoffelroder

Nur ein Kartoffelroder sorgt für den heimischen Kartoffelgenuss

Europa ist nun einmal das Land der Kartoffeln, von daher ist es allzu logisch, dass auch der Kartoffelanbau auf dem Feld neben dem Getreide und Rüben einen großen Prozentsatz ausmacht. Früher als es noch genügend Arbeitskräfte in der Landwirtschaft gab und die Furchen mit einem Pflug gezogen wurden, natürlich von einem Pferd, mussten Erntehelfer hinter dem Pflug herlaufen und die Kartoffeln aufsammeln. Nach getaner Arbeit wurde dann das Feld für die Allgemeinheit freigegeben. Dann drängelte die Nachbarschaft auf die Felder, um Säckeweise noch Kartoffeln zu sammeln. Es lohnte sich.
Die Zeit ist lange Vergangen. Heute sorgen Kartoffelroder an den landwirtschaftlichen Traktoren für eine optimale Kartoffelernte.

Seit wann gibt es Kartoffelroder?
Die ersten wurden ca. Ende des 19. Jahrhundert in den Dienst gestellt. Sie waren der Anfang einer automatischen Kartoffelgewinnung. Später folgte dann ein Kartoffelroder mit einem automatischen Auswurf der Kartoffeln.
Die ersten so genannten Schleuderroder wurden von einem Briten im Jahre 1852 entwickelt.
Dabei handelt es sich um eine zwischen den beiden Rädern angebrachte, mit Gabeln versehene Spindel. Der Antrieb erfolgte über die Räder des Roders. Die sich dadurch drehende Spindel grub somit die Kartoffeln aus dem Erdreich und schleuderte sie seitlich weg. Das ganze ergab dann technisch einen Schleuderroder. Bedingt durch die Antriebsart, konnte der Schleuderroder von Pferden gezogen werden, der Antrieb erfolgte über die Räder des Kartoffelroders, denn zu dieser Zeit konnte sich allenfalls ein Großbauer einen Traktor leisten. Später verbreiteten sich dann immer mehr die Traktoren mit einer zusätzlichen Zapfwelle. Durch eine permanente Weiterentwicklung der Kartoffelroder, konnte die Antriebseinheit dann über die Zapfwelle gesteuert werden.

Die nächste Steigerung der Kartoffelroder war der Siebroder:
Bei diesem technischen Ablauf werden die Kartoffeln nicht nur seitlich weggeschleudert, sondern die Kartoffeln werden mit dem Erdreich auf ein Sieb gehoben. Das sich bewegende Sieb trennt die Kartoffeln vom Erdreich, diese verbleiben in einer Reihe hinter dem Traktor.
Bei einigen Kartoffelrodern wird das Sieb auch über die Zapfwelle des Traktors bedient.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Porsche Traktor

Denkt man an Porsche vergangener Tage so stößt man eventuell auf den Porsche S 90 oder den älteren 928, aber mit Sicherheit nicht auf einen Porsche Traktor. Wie Oldtimer- Autos eine permanente Wertsteigerung erreichen, ist es bei Oldtimer- Traktoren nicht anders. Die Serie der Porsche- Traktoren gehörten auf jeden Fall zu den begehrten Sammler- Objekten.
Wie bei einem Ferrari ist die bevorzugte Farbe: „Rot“.
Gut restaurierte Porsche- Traktoren gelten heute als absolute Wertanlage, mit Preisen im sechsstelligen Bereich.

Zu welcher Zeit gab es Porsche- Traktoren?
In den Jahren 1950 bis Anfang 1960 fertigte Porsche unter dem Namen: „Porsche- Diesel Motorenbau GmbH“ Diesel- Traktoren. Der Auftrag für die Landwirtschaft Traktoren zu konstruieren kam schon 1937 vom Führer. Der zweite Weltkrieg verhinderte jedoch eine Produktion von Traktoren und reichte lediglich für ein paar Versuchsfahrzeuge. Aus dieser Entwicklungsreihe entstand dann 1950 der erste Traktor in Zusammenarbeit der Allgaier Werke. 1956 gab es dann in der Traktoren- Sparte einen Zusammenschluss mit Mannesmann.
1962 läutete Porsche das Ende vom Traktorenbau ein und MAN setzte die Serie der Traktorenfertigung fort. Wurden 1961 noch rund 16.000 Traktoren verkauft, stagnierte es immer mehr mit dem Verkauf und die Produktion wurde 1963 eingestellt.

Was gibt es für Modelle bei den Porsche- Traktoren?
Die Serie fängt an bei den Einzylinder- Traktoren, mit dem Junior 4 bis Junior 108 und 109 mit 14 und 15 PS. Die nächste Steigerung sind die Typen: AP 16 bis 22 mit 16 bis 22 PS, Standard AP mit 20 bis 22 PS, sowie die 208 bis 238 Serie mit 25 bis 26 PS, die Star 19 Serie mit 30 PS. Weiter geht es mit den Dreizylinder- Traktoren der Serie Super mit 33 bis 40 PS und zum Schluss die Vierzylinder- Serie Master 408 bis 424 mit 50 PS.
Die größte Traktor- Initiative ist der Porsche- Diesel – Club Europa. In dieser Vereinigung stöbern Mitglieder weltweit nach Porsche- Traktoren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.5/10 (2 votes cast)

Steyr Traktoren für Profis

Hat damals Steyr- Puch schon für sensationelle Fahrzeuge in der Forst und Landwirtschaft gesorgt, so zählt derzeit eine Flotte hochmoderner Traktoren zu den Errungenschaften von Steyr in Österreich. Mit dem Slogan: „Stärker durch Innovation“ deckt Steyr den Traktoren-Markt mit einer Palette hochtechnologisch entwickelter Traktoren ab.Die Serie: Kommunal. Forst, CTV; Kompakt und 9000 MT sorgen für ein ausgewogenes Verhältnis auf dem österreichischen Markt der Forst –und Landwirtschaft.

Was macht die Steyr- Traktoren so interessant?
Das Zusammenspiel von Ideen in Verbindung mit einer hochwertigen und zuverlässigen Technik sorgt für einen lückenlosen Arbeitseinsatz auf dem Gebiet der Traktoren.

Was bietet ein Traktor von Steyr?
Die Profi Classic- Serie zum Beispiel beeindruckt durch ihre universellen Einsatzmöglichkeiten. Die geschlossene Kabine mit einem Niedrigdach und einer ausgewogenen Rundumsicht, machen einen Einsatz zu jeder Jahreszeit möglich. Der Traktor dieser Serie wird von einem kräftigen Turbodiesel mit Einspritzung angetrieben und beinhaltet 24 vorwärts und 24 rückwärts Gänge. Ausgestattet werden kann der Profi Classic Traktor mit einem 8- fach Lastschaltgetriebe, welches ihm immerhin eine Geschwindigkeit von 40 bis 50 km/h verleiht. Für einen Traktor eine beeindruckende Geschwindigkeit, die auch eine effiziente Arbeitsweise zulässt.Zusatzwunschausrüstungen und diverse Management Systeme sorgen für eine optimale Leistung und Traktion.

Gibt es Traktoren für bestimmte Einsätze?
In der Forstwirtschaft ist der Steyr Forsttraktor nicht wegzudenken. Egal welche Anforderungen an den Traktor gestellt werden. Ein erstklassiges Konzept macht jeden Einsatz in der Forstwirtschaft möglich.Robust abgestimmte Motoren mit 65 oder 97 PS sorgen für einen langlebigen und zuverlässigen Einsatz, auch im Bereich eines Seilwindeneinsatzes für Arbeiten am Baumbestand.Je nach Einsatz und Leistungsbedarf findet sich bei Steyr immer der richtige Traktor. Ist Stärke und Kraft gefragt, kommt nur die Serie CVT mit 5 Modellen in Frage. Eine Traktorenserie mit einer Leistung von 141 PS bis 196 PS. Sollte die Kraft dieser Traktoren noch nicht ausreichen, befinden sich in der CVT- Serie noch 3 Modelle mit einer Stärke von 197 bis 224 PS.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)

Oldtimer-Traktor

Die Liebe zum Oldtimer- Traktor

So wie es alte Häuser und alte Menschen gibt, so haben sich natürlich auch alte Traktoren nicht in Luft aufgelöst und erfreuen sich einer großen Fangemeinde. Die Liebhaber von Oldtimer- Traktoren sind nicht unbedingt in Hamburg, Berlin oder München zu finden, aber zumindest im Umland der Städte und Gemeinden. Im Gegensatz zu einem Oldtimer- Auto sind die Traktoren auch nicht die favorisierten Urlaubsfahrzeuge, aber das sollen sie auch nicht.

Jeder hat eben sein Hobby und ein Oldtimer- Traktor von Porsche zum Beispiel kann schon ein Schmuckstück sein, in dem viel Liebe und Arbeit steckt. Vergleicht man einmal den Trend und die Entwicklung der heutigen Zeit, so stellt man fest, dass die Industrie früher wesentlich mehr Zeit für das Detail aufwendete. Heute geht es nur noch um die Zweckmäßigkeit und den Nutzen. Auch die Unverwüstlichkeit der früheren Traktoren sorgte für ein Überleben, was schon damals für eine gute Technik, in Verbindung der Materialverwendung sprach. Bedenkt man einmal dass die heutigen Oldtimer- Traktoren früher viele Jahre im harten Einsatz tätig waren.

Was macht den Reiz eines Oldtimer- Traktors aus?
Die alte Technik des Motors in Verbindung mit den Rüttelattacken und einer behäbigen Langsamkeit lassen einfach in einer schönen Landschaft Nostalgie erkennen. Es gibt sehr viele Fan- Clubs für Oldtimer- Traktoren, die in regelmäßigen Abständen Treffen, Touren und Rennen veranstalten.Viele ländliche Händler haben sich auf Oldtimer- Ersatzteile spezialisiert, was zu einigen Rettungsaktionen alter Traktoren führte und noch führen wird.

Was gibt es für interessante Oldtimer- Traktoren?
Ein typischer alter Traktor in rot von Porsche gehört zur ersten Garnitur der Oldtimer- Traktoren, wie die blaue Maurizius zu den Briefmarken. Weitere interessante Oldtimer- Traktoren sind der Lanz Bulldog, Deutz, die immerhin älteste Traktorenfabrik der Welt, Fendt, Massey Ferguson, Eicher, Hanomag, Ford und Fahr.

Die Ära der Traktoren begann in den 30ger Jahren mit dem Zirkelmeier Z2 mit Deutz Motor, sowie Traktoren der Mohrburger Treckerwerke mit dem Typ Ritscher M, ein Traktor auf 3 Rädern von 1937. Sieht man einmal von der Dampfgeneration ab, wurden viele Traktoren später mit Diesel betankt. Zum starten wurde Benzin verwendet und anschließend auf Diesel umgestellt. Alle wurden mit einer Handkurbel gestartet. Viele Oldtimer- Traktoren- Fans sind uralte Bauern, die schon als junge Burschen ihren Dienst auf einer dieser Traktoren versahen.
Im September 2009 fand die diesjährige Oldtimer- Traktorenweltmeisterschaft am Fuße des Großglockner in Bruck und Fusch mit über 300 Traktoren statt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.5/10 (4 votes cast)

© Trecker, alle Rechte vorbehalten.